Memoria-Seite Premium

Pauline Maier

Pauline Maier

Geboren am 26.12.1923
Gestorben am 26.12.2013
Erstellt von Nicole Maier am 07.01.2014

  • Pauline Maier
  • 26.12.1923
  • Nesselbach-Langenburg
  • 26.12.2013
  • Waldfriedhof Leonberg

Pauline, welcher in ihrem späteren Leben liebevoll Paula genannt wurde, erblickte das Licht der Welt am  26.12.1923 in Nesselbach-Langenburg, einem kleinen Dorf in der Nähe von Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg).

Hier wuchs Sie bis sie 16 Jahre jung war bei Ihrem Großvater auf und ging zur Schule. Als Paula noch ein Kind war, ist ihre Mutter ohne ihre Tochter nach Gebersheim gezogen und hat dort ihren ersten Mann Adorf Mohr geheiratet. Er sollte später dann auch der Stiefvater von Paula werden.

Nach dem Tod ihres geliebten Großvaters musste Paula mit 16 Jahren von Nesslbach-Langenburg nach Gebersheim zu ihrer Mutter ziehen, die zwischenzeitlich eine Stiefschwester geboren hat.

Gleich nach ihrer Ankunft im Schwabenland wurde sie im Krieg als Dienstmädchen im Gasthaus „Zum Bahnhof“ bei der  Familie Dubel verpflichtet. Da dort nicht genug Arbeit war, kam sie zum Gasthaus „Schwanen“ und der Metzgerei „Abele“.  Im „Schwanen“ hat sie dann mit 20 ihren zukünftigen Mann Karl Maier kennen gelernt.

 

1946 kam die erste gemeinsame Tochter Renate zur Welt

1946 Ende des Jahres Umzug von Gebersheim in Leonberg in die Bahnhofstaße in eine 1-Zimmer-Wohnung

1948 Geburt der Zwillinge Inge und Werner

1949 ein Jahr später kam Ihr Sohn Friedrich auf die Welt

1950 im April haben Paula und Karl geheiratet

1950 Umzug von der Bahnhofstaße zum Spitalhof in eine größere Wohnung mit 3 Zimmern

1959 Im Herbst Baubeginn des eigenen Hauses am Engelberg

1960 Umzug der Familie Maier im Sommer ins Eigenheim

1968 Nachzügler Klaus kam zur Welt

1968 bis 1984 bei der Bausparkasse als Aktensucherin gearbeitet

1984 starb ihr Mann Karl im Alter von 70 Jahren, nachdem Paula erst 5 Monate zusammen mit ihm das gemeinsame Rentenleben genießen durfte

 

Bis ins hohe Alter von 85 Jahren hat sie selbstständig auf dem Engelberg gelebt. Danach hat sie für 4 Jahre eine Wohnung im betreuten Wohnen im Seedammcenter bezogen. Ihr letztes Lebensjahr verbrachte sie in der Seniorenresidenz in Dobel, wo sie dann an ihrem 90. Geburtstag am 26.12.2013 im engen kreise ihrer Familie starb.

Während Lebzeiten haben ihr ihre fünf Kinder stolze 12 Enkelkinder und 16 Urenkel geschenkt. Kurz nach ihrem Tod kam ihr erster Ururenkel auf die Welt.

 

…und wir alle vermissen sie sehr… 

Kerzen

Von Nicole

Für Pauline Maier

Am 01.11.2016

Einen lieben Gruß an unsere Oma

Kerzen

Von Timo

Für Pauline Maier

Am 18.10.2016

Ruhe in Frieden

Kerzen

Von Timo

Für Pauline Maier

Am 18.09.2016

wir vermissen dich...habe gerade deine Gedenkseite besucht und an viele gemeinsame Erlebnisse gedacht....



Ich möchte an den Geburts- und Todestag von Pauline Maier erinnert werden.