Memoria-Seite Premium

René Tillmann

René Tillmann

Geboren am 12.06.1970
Gestorben am 18.03.2021
Erstellt von Michaela Tillmann am 07.05.2021

  • René Tillmann
  • 12.06.1970
  • Bettwiller im Elsaß (Frankreich)
  • 18.03.2021
  • Alles wird gut
  • Bad Reichenhall

René Tillmann

Er wurde am 12. Juni 1970 in Bettwiller im Elsaß (Frankreich) geboren. Seine Eltern waren René und Christiane Tillmann.

Er wuchs in Durstel mit seine Geschwistern Yves und Stephanie auf und besuchte die Volksschule.

Mit 16 Jahren begann er die Ausbildung zum Koch.

Seinen Wehrdienst leistete er bei der französischen Garnison in Villingen – Schwenningen im Schwarzwald.

Nach seinem Wehrdienst blieb er in Deutschland. Seine erste Stelle als Koch war im Hotel Fewotel Schwarzwald Treff. Dort lernte er seine spätere Frau Michaela kennen.

Er war als Küchenchef im Hotel Mercure Stuttgart Airport, Mercure Stuttgart Münchingen, im Ars Vivendi in Stuttgart/Gerlingen und zuletzt im Amber Hotel Residenz Bavaria in Bad Reichenhall tätig.

Am 27.September 2002 heiratete er Michaela in Stuttgart auf dem Schloss Solitude.

René war ein positiver Mensch und immer fröhlich. Schon von Klein auf an liebte er es in der Landwirtschaft seinem Opa zu helfen. Später half er dann Freunden und betreute die Kälber auf der Koppel, half in der Ernte und kümmerte sich um die Traktoren und Mähdrescher. Er war auch ein geschickter Handwerker.

Sehr gern war er in der Natur. Während seiner Zeit in Bayern hat er gemeinsam mit seiner Frau das Bergwandern für sich entdeckt und sie unternahmen auch Wochenendausflüge zum Wandern in Tirol und Südtirol. Er hatte ein sehr großes Herz und war immer hilfsbereit.

Am 10. Januar 2021 kam er ins Krankenhaus, am 05. Februar 2021 erhielt er die Diagnose Krebs.

Und am 18. März 2021 verstarb René. Gerade erst 50 Jahre, noch viel zu jung…

Voller Liebe und Dankbarkeit trauern um ihn seine Ehefrau Michaela, seine Eltern René und Christiane, seine Geschwister Yves und Stephanie, sein Schwägerin Depphine, seine Neffen Carl und Martin, sein lieber Opa und seine Freunde und Kollegen.

 

 

 

Persönlicher Abschiedsbrief von meinem geliebten Mann René

„Meine liebe Michaela ich weiß das bei jedem Sonnenaufgang ein Licht für uns brennt und dass es eine wertvolle Zeit für uns gibt.

Alle Wege führen zu unserem Ziel – schwer oder leicht – wir beide werden es schaffen. Ich bin überzeugt. Bis Morgen in der Hoffnung, dass wir uns in die Arme nehmen können. Ich bin sehr stolz auf Dich.

Ich will gesund werden und sehr viele Stunden mit unserer kleinen Familie verbringen. Aber es wird eine harte Zeit werden und hoffentlich wird es schnell vorbei sein. Meine Liebe ist groß für Dich. Ich bete, dass sich unser Schicksal ins Positive wendet. Gute Nacht. Ich hab Dich ganz toll lieb. Vergiss das nie mein Schatz.“

 

Diese Zeilen schrieb mir mein Mann im Februar kurz nach der Krebsdiagnose und noch viele weitere liebe Nachrichten. Wir hatten noch so viele Pläne, aber die Zeit sollte nicht mehr reichen, um unsere Träume zu verwirklichen.

Im Januar kam Rene ins Krankenhaus. Nach zwei schweren OP’s erhielten wir dann im Februar die Schreckensnachricht – Krebs. Eine Schreckensnachricht, die wir nicht erhalten wollten. Im März kam er in eine Fachklinik und wir waren voller Hoffnung und Zuversicht. Rene kämpfte tapfer mit ganzer Kraft. Sein Wille zu leben, war ungebrochen stark. Wir dachten positiv und schmiedeten Pläne bis zuletzt. Doch Rene war schwach, zu schwach – die Krankheit nahm ihm seine Lebenskraft.

Ganz plötzlich und unerwartet machte er dann seinen letzten Atemzug. Er sah es nicht kommen und schlief ein - ganz friedlich – für immer. Als ich an diesem Abend zu ihm fuhr, fielen große Schneeflocken ganz dicht. Es war so, als ob der Himmel um ihn weinte.

 

Ganz jung lernten wir uns kennen und waren seit 30 Jahren ein Paar. 2002 feierten wir unsere Hochzeit ganz romantisch im Schloss Solitude in Stuttgart mit vielen lieben Menschen aus Familie und Freundeskreis. Mein Mann war ein liebevoller Mensch, gutmütig, großherzig und so herrlich unkompliziert. Immer konnte ich mich auf ihn verlassen. Er war mein Mann, mein bester Freund und Ratgeber, mein Halt im Leben - mein Zuhause. Wir kannten uns gut mit all unseren „kleinen Ticks und Macken“. Wir waren immer gern zusammen auch nach so langer Zeit. Unsere Fehler konnten wir uns eingestehen und verzeihen. Einen Menschen, einen Partner an seiner Seite zu haben, den man liebt und vertraut und mit dem man sich so gut versteht – so Jemanden findet man nicht so leicht im Leben. Das haben wir beide als großes Glück empfunden.

 

In seinem Job als Küchenchef gab er immer 100 Prozent. Als Mann der Tat schwang er keine großen Reden. Seine Devise war „Anpacken und Machen“. Er war ein guter Handwerker mit vielen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Am liebsten wäre er Landmaschinenmechaniker geworden. Tiere liebte er sehr und in seiner Freizeit war er gern auf dem Bauernhof bei den Kälbern und Pferden und in der Natur. Er war immer freundlich und beliebt bei so vielen Menschen. Jedem versuchte er gerecht zu werden und stand immer zu seinem Wort.

 

„Mein Schatz ich liebe Dich von ganzem Herzen und vermisse Dich so unendlich. Ein Leben ohne Dich ist für mich nicht vorstellbar.  Noch immer wache ich morgens auf mit Tränen in den Augen, weil ich das Unfassbare noch nicht glauben kann. Ich hoffe noch immer, dass es nur ein böser Traum ist und Du jeden Moment wieder zu mir Heim kommst. Gemeinsam wollten wir doch noch so vieles erleben. Und endlich war die Zeit da, unsere Träume zu verwirklichen und unseren größten Herzenswunsch zu realisieren. Wir wollten auch endlich anfangen, unser Leben mehr zu genießen.

 

Mein Schatz ich danke Dir für die wundervolle Zeit und für Deine Liebe.

Danke für all die schönen Momente, die ich mit Dir erleben durfte und danke, dass Du für mich da warst.

Du wirst für immer in meinem Herzen sein.“

 

Kerzen

Von Busser

Für René Tillmann

Am 10.06.2021

Mein tiefes Mitgefühl Michaela

Kerzen

Von Burkhard und Susanne Bruning

Für René Tillmann

Am 07.06.2021

Lieber Herr Tillmann,
es liegt alles still in Gottes Hände, das Glück, der Schmerz, der Anfang und das Ende. Nun ruhen Sie in Frieden, wenn die herzen Ihrer Lieben und Freunde auch weinen! In Gottes Reich sind alle wieder vereint.

Kerzen

Von Irmchen, Uli und Gerlinde

Für René Tillmann

Am 22.05.2021

Wenn Engel reisen müssen, dann reist das Glück mit Ihnen,
aber Du lieber René bist und bleibst für immer in den Herzen Deiner Lieben - in unseren Herzen

Ich möchte an den Geburts- und Todestag von René Tillmann erinnert werden.